DVD SVCD Forum Foren-Übersicht
FAQFAQ     SuchenSuchen     MitgliederlisteMitgliederliste     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen     ProfilProfil     LoginLogin      RegistrierenRegistrieren 

DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> (x)S-VCD
VHS digitalisieren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
saiyajin 



Anmeldungsdatum: 29.07.2002
Beiträge: 21

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 60 - Verfasst am: Di Jul 30, 2002 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

kleine frage was meint ihr mit xSVCD und xVCD was soll das x?
WarpEnterprises 



Anmeldungsdatum: 19.04.2002
Beiträge: 256

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 61 - Verfasst am: Mi Jul 31, 2002 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

alles mit x ist niX Standard.
volki 



Anmeldungsdatum: 10.08.2001
Beiträge: 126
Wohnort: Bayern

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 62 - Verfasst am: Do Aug 01, 2002 9:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo; Ihr Spezialisten im Forum!

Zu allererst einmal meine Hochachtung vor den hier geposteten Tips, da ja viele irgendwelche
alte Aufnahmen von VHS oder S-VHS auf ein beständiges Medium retten wollen....
Ihr hab`t ja wirklich alle Kombinationen aufgeführt, jedoch vermisse ich eine, mit der ich mich
im Moment beschäftige:
VHS oder S-VHS von Camera über Digital Passtrough in den PC, und dann auf DVD verewigen!
Wäre das nicht auch einen eigenen Thread wert, oder wandeln alle in SVCD Format um...?

Viele Grüße, Volki
saiyajin 



Anmeldungsdatum: 29.07.2002
Beiträge: 21

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 63 - Verfasst am: Do Aug 01, 2002 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

lass mich nicht lpgen, aber geht das nicht eigentlich genauso, wie von normalen vhs oder s-vhss kassetten aus dem videorekorder?

1. -> auf den pc überspielen 2. -> im pc bearbeiten 3. -> schließlich als vcd, s-vcd
FISCH 



Anmeldungsdatum: 08.02.2002
Beiträge: 3

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 64 - Verfasst am: Mi Aug 28, 2002 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

ich habe nochmal eine Frage zu Deinem Beitrag Thema:VHS digitalisieren, kleine Anleitung:
folgender Absatz:
Um die beste Überspielqualität zu bekommen sollte von vornherein über die S-Video Buchse gegangen werden, manchmal auch mit SVHS benannt und nicht zu verwechseln mit einem S-VHS Videorecorder !!! Wenn der VHS Videorecorder keinen solchen Ausgang besitzt, gibt
es auch Adapter, die von Scart auf S-Video eine Verbindung herstellen. In der letzten Zeit gibt es jedoch Aussagen, daß diese  Verbindungen über den Adapter Probleme bereitet. Um dennoch zu Ergebnissen zu kommen empfielt es sich direkt über die Chinchverbindung zu gehen.Dennoch ist eine Verbindung über S-Video vorzuziehen.
(Nachtrag vom 11.02.02) Einfache Verbindungen über die Chinch Anschlüsse (gelbe Buchse) oder ein TV Kabel würde ich nicht empfehlen. Gerade Beim Überspielen von VHS-Camcorder Filmen wird die Qualität zusätzlich noch verschlechtert.[U]

FRAGE:Wie kann man VHS-Videomaterial von einem S-VHS-Videorekorder (mit S-VHS-OUT,Analog OUT (Chinch) über die "S-Video Buchse" überspielen. Oder habe ich das falsch verstanden?
Danke für jede Info.
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13542
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 65 - Verfasst am: Mi Aug 28, 2002 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

tach auch !

VHS in S-VHS Recorder legen, Anmachen,
S-Video Kabel an S-Video OUT des Recorders stecken, S-Video Kabel an S-Video IN der TV-Karte (wenn sie diesen Anschluß hat) stecken. Audio mittels Kabel und Adapter in Line -In der Soundkarte stecken.

S-Video im Treiber/der Software als Quelle einstellen,Line-In als Quelle für Audio einstellen.

So war es gemeint.

Oder habe ich die Frage nicht verstanden ?
_________________
Gruß BergH
knoterich3 



Anmeldungsdatum: 03.02.2002
Beiträge: 153

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 66 - Verfasst am: Fr Sep 27, 2002 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

uff, ist das viel....

Aber ich wollte den 2dcleaner ausprobieren, leider ist der link tot und ggole gibt auch nichts her. Hat einer eine andere Quelle?
http://sauron.mordor.net/dgraft/2dcleaner.html


danke

micha
SVCDFan 
WM-Tipp König 2006


Anmeldungsdatum: 20.09.2001
Beiträge: 7567

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 67 - Verfasst am: Fr Sep 27, 2002 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

knoterich3,

der von dir angegebene Link funktioniert!
_________________
Gruß SVCDFan
knoterich3 



Anmeldungsdatum: 03.02.2002
Beiträge: 153

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 68 - Verfasst am: Fr Sep 27, 2002 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

keine Ahnung. Im Büro wollte er nicht.

Tja, man soll es öfter probieren.

Was haltet ihr im allgemeinen vomMSharpen Filter?? So als letzter Filter benutzen?

Danke

Micha
ANDREAS 
Moderator


Anmeldungsdatum: 07.05.2001
Beiträge: 1516

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 69 - Verfasst am: Fr Sep 27, 2002 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Der Filter ist nicht schlecht. Nur hat der bei meinen momentanen Versuchen (KVCD) sehr, sehr viel Zeit gekostet. Im Verhältnis zum unsharpmask noch mal 30% mehr. Ob das immer so ist weis ich noch nicht. Bin noch am probieren.

Gruß
ANDREAS
knoterich3 



Anmeldungsdatum: 03.02.2002
Beiträge: 153

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 70 - Verfasst am: Di Okt 01, 2002 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte meinen Senf auch mal dazu tun.

Ich habe Gandalf -nicht den eigentlichen- mal gebeten mir sein Backrezept zu senden, weil ich langsam nicht mehr durchkam mit VHS_2 und hier und dort.

So, das hat er mir geschrieben mit der bitte es weiter zu geben:

Hier mein grobes "Back-rezept" TV-Karte
1.capturen mit VDUB-Sync über eine TV-Karte
-- Auflösung 720 * 576; 704 * 576
-- keine Filter, compression huffy oder
-- zusätzlich wenn nötig Cropping oben/unten 8/8
-->Platzbedarf ca. 40 GB pro 90 Minuten!!!!!
2. Filtern mit VDUB
hier habe ich verschieden Möglichkeiten ausprobiert:
je nach Band werden verschiedene Filter eingesetzt!
---> VHS_1
Dynamic noise reduktion Wert 10
Blur
SharpenWert 20
Resize 448 auf 448, bilineare interpolation (gibt später schöne schwarze Ränder, sieht professioneller aus)
---> VHS_2
denoise (12)
rmPal
chroma noise reduction
Smart Smoother (5, 35)
Resize 448 auf 448, bilineare interpolation (gibt später schöne schwarze Ränder, sieht professioneller aus)

Das ganze wird dann als frameserver TMPGenc zur Verfügung gestellt.

TMPGENC:
motions search = highest Quality
Video:
size = 480 * 576
2-pass VBR (max=2525, aver 1900,min=1500)
Advanced:
center(custom size) = 448*448
Matrix
Andreas 78er soften noise 6 / 12

So ich mußte es etwas ändern:

VHS_2:

VideoDeNois 1.2 Werte so um 5-6
rmpal
chroma noise reduction
xsharpen
Resize wie gehabt.

So und ich bin das erste mal wirklich zufrieden. Denn kein Moskito mehr zu sehen. Mein ich!
Das mit Xsharpen dachte ich mal auszuprobieren, nun habe ich eigentlich keine Lust was anderes zu Testen

Wie gesagt ich finde es für meine Verhältnise toll.

Micha
Gandalf 



Anmeldungsdatum: 11.02.2002
Beiträge: 71
Wohnort: Bayern

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 71 - Verfasst am: Mi Okt 02, 2002 8:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Da ich mich zur Zeit nicht in Europa befinde habe ich das "Back-Rezept" aus dem Kopf an Micha geschickt.
Bevor jetzt Kika und Karl sich über die Auflösung auslassen ;)
ich verwende normalerweise 768x576 oder 704x576, 720 war ein Schreibfehler!!!

Ich habe auch noch einen 2. Weg über die Bungee (Hallo BergH ), der so ähnlich aussieht und ganz brauchbare Ergebnisse liefert. Allerding kämpfe ich hier noch mit dem asynchronem Ton im MPEG-File nach dem TMPEGenc-Lauf (der Ton ist am Anfang synchron und wird gegen Ende des Filmes immer asynchroner), neu Muxen mit bbmeg oder Tmpgenc hat bis jetzt noch nichts geholfen.
PS: das gecapturede File ist synchron bis zum ENDE!!!


Aus Zeitgründen konnte ich leider in letzter Zeit nicht sehr viel posten.


>>>Gandalf<<<
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13542
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 72 - Verfasst am: Mi Okt 02, 2002 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gandalf !

U.a. aus diesem Grunde mache ich den Umweg über WAV.
Dann nur noch den Audio Delay rausfinden und es bleibt syncron.
Die Bunge Audio Streams sind alles mögliche, aber mit Sicherheit nich vollkommen.

Die 720 waren mir auch schon ausgefallen.
Aber normalerweise ist für das Finger heben Kika zuständig. ;)
_________________
Gruß BergH
Der Karl 
V.I.P. Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2002
Beiträge: 1416

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 73 - Verfasst am: Mi Okt 02, 2002 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

>Bevor jetzt Kika und Karl sich über die Auflösung auslassen..


Tun wir, tun wir.... ;)

Das ist eigentlich kein Problem, wenn man um die Generic-PAR weiß und es entsprechend berücksichtigt...
... oder die Karte es sogar richtig nach ITU macht

..soll ja Leute geben, die PAL mit 640*480 digitalisieren.. ;)

Gruß Karl
WarpEnterprises 



Anmeldungsdatum: 19.04.2002
Beiträge: 256

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 74 - Verfasst am: Mi Okt 02, 2002 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Für AviSynth gibt es einen neuen Filter

Convolution3D

Dieser macht sowas wie die SmartSmoothers, nur räumlich und zeitlich GLEICHZEITIG.
Gibt erstaunlich gute Resultate.
rmPal ist m.M. auch notwendig, kann aber durch Avisynth-Befehle ersetzt werden. Hier mein Script für Interlaced Hi8 (und normales VHS ist kaum anders)
Es wird AviSynth 2.06 benötigt!

AviSource("cap.avi") # 704x576
ConvertToYUY2() #für die verwendeten Funktionen notwendig
AssumeTFF() #richtige Field-order
SeparateFields() #da ja interlaced die Berechnungen über einzelne Fields machen
BicubicResize(480,288)
rmPal() #meine Ersatzfunktion
Convolution3d(last, 0, 3,3, 6,6, 3,0) #eher schwache Einstellung,
weave() #wieder auf Frames
Letterbox( 24,32, 16,16) #Overscan
converttoRGB24() #sicherheitshalber für TMPG

function rmPal(clip Inclip) {
#mischt die Farbinfo von zwei Zeilen. Input muss EIN FIELD sein
return MergeChroma(Inclip, Crop(Inclip, 0, 1, Inclip.width,Inclip.height-1).Addborders(0, 0, 0, 1), 0.5)
}
Gandalf 



Anmeldungsdatum: 11.02.2002
Beiträge: 71
Wohnort: Bayern

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 75 - Verfasst am: Mo Okt 07, 2002 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hallo Gandalf !

U.a. aus diesem Grunde mache ich den Umweg über WAV.
Dann nur noch den Audio Delay rausfinden und es bleibt syncron.
Die Bunge Audio Streams sind alles mögliche, aber mit Sicherheit nich vollkommen.

Die 720 waren mir auch schon ausgefallen.
Aber normalerweise ist für das Finger heben Kika zuständig. ;)

Hi BergH
wie wir/ich schon in verschiedenen Threats (über die Bungee)
http://www.dvd-svcd-forum.de/phorum....2;st=40 geschrieben habe(n), wandle ich den Ton auch in WAV um und benutzte das dann als Input für TMPEGenc. Trotz aller Bemühung kommt es öfters vor, dass gerade gegen Ende des Filmes der Ton und das Bild bis zu 5-6sec auseinander laufen.

Da ich wieder zuhause bin teste ich gerade die neue Softwareversion 1.5 der Bungee, hier sehen die ersten Ergebnisse bezüglich der Asynchronität sehr gut aus.


>>>Gandalf<<<
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 76 - Verfasst am: Mo Okt 07, 2002 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

OK, hier mal ein anderes "Kochrezept" für TV-Karten und VirtualDub:

Aufnahme in 704x574
Cropping dabei mit Oben 2 und Unten 12, Links und Rechts je 6.
Noise Reduction aktiviert, je nach Video zwischen 2 und 3 Rasten nach links.

Precise Bilinear Resize (interlaced) auf 336x544, letterbox auf 352x576.
(ich mach' das alles bereits während der Aufnahme).

Sonst keine Filter, sondern das bei Bedarf den Encoder erledigen lassen. Bei TMPGEnc mithilfe von Soften Block Noise (z.B. 55/30), bei CCE durch Einsatz der Filter (bei 2.66 z.B. 7/6).
nilli2 



Anmeldungsdatum: 18.11.2001
Beiträge: 142

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 77 - Verfasst am: Mo Dez 02, 2002 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Am einfachsten geht es meiner Ansicht nach indem man das Signal über DV-CAM nach DV-AVI wandelt und direkt per Firewire auf die Platte. Braucht zwar viel Platz auf de Pladde aber hat auch ne gute Quali
BPHennek 



Anmeldungsdatum: 05.06.2001
Beiträge: 7464
Wohnort: EXSIS-Elegance

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 78 - Verfasst am: Di Dez 03, 2002 8:33    Titel: Antworten mit Zitat

So ist es, mache ich bereits zwei Jahre so...
Kann eigentlich kaum Abstriche zum Original feststellen (visuell!) auf einem 70cm/100Hz Fernseher.
Mache das mit jeder Analog-Quelle so!



Zuletzt bearbeitet von BPHennek
_________________
Gier und Uneinsichtigkeit fressen den Verstand!
Wotanus2000 



Anmeldungsdatum: 20.12.2001
Beiträge: 53

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 79 - Verfasst am: Mo Dez 16, 2002 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

hab mich entschieden keinen neuen Thread aufzumachen, sondern mich hier noch mal dranzuhängen.


Ich capture öfters VHS-Aufnahmen mit der Pinnacle DC 10+ unter Studio 7.

Bei der Kontrolle des Avis in VD stelle ich fest, dasß die Framerate nicht genau 25,000 fps sondern z.B. 24,997 oder 25,003 fps ist.

Das Avi-File wird mit entsprechenden Filter (wie hier im Forum beschrieben) behandelt, die Werbung herausgeschnitten und abgespeichert (habe genug Platz auf der Festplatte).

Anschließend erfolgt die Umwandlung mit dem cce 2.62. Die beiden resultierenden Dateien (Film.mpv und Ton.mpa) werden mit DVDMAestro weiterverarbeitet.

Schon in der Vorschau des Authoringprogramms zeigt sich das Video und Ton gegen Ende des Films doch deutlich auseinanderlaufen. Ich denke die Ursache sind die nicht genau eingehaltenen 25 fps beim capturen.

Wie sollte man das Problem am besten angehen?

Wotanus
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> (x)S-VCD
Neue Antwort erstellen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Datenschutzerklärung


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group