DVD SVCD Forum Foren-Übersicht
FAQFAQ     SuchenSuchen     MitgliederlisteMitgliederliste     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen     ProfilProfil     LoginLogin      RegistrierenRegistrieren 

DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> DVB-C/-S/-T
Hilfe zur Videoweiterbearbeitung
Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pascha 



Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 5

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 0 - Verfasst am: Mo März 20, 2006 15:02    Titel: Hilfe zur Videoweiterbearbeitung Antworten mit Zitat

Hallo Leute….

Hab mir vor zwei Wochen eine TV-Karte gekauft ( WinTV-NOVA-SE2). Mein Ziel war es Filme aus dem fernsehen aufzunehmen , sie danach zu bearbeiten, dh Werbung etc. rausschneiden und dann als SVCD zu brennen.

Jetzt kommt meine eigentliches Problem: Das Schneiden hab ich mittlerweile schon hinbekommen, also mit PVAStrumento demuxen, mit Cuttermaran schneiden und wieder Zusammenfügen. Ich kann dabei allerdings die MPEG Datei nur als „DVD Format“ produzieren, die Funktion SVCD macht Probleme, da ich bei der Aufnahme der TV-Karte nur „MPEG DVD 2048 Bytes“ auswählen kann. Jetzt hat meine 45 minütige Sendung zwar Bombenqualität ist aber rund 900 MB groß und passt damit nicht auf eine SVCD, geschweige denn dass das SVCD Programm (Hab schon probiert VCDEasy, Nero, TMPGEnc, MPG2Schnitt) mit dem Format oder der codierung was anfangen kann. Kann mir irgendjemand sagen

1.Wie ich aus einer MPEG2 DVD Format, ein MPEG2 SVCD Format machen kann ?
2.Wie ich eine MPEG Datei (im SVCD Format) runterkomprimieren kann, dh die Qualität verschlechtern, damit die Größe des Files adäquat für eine 700MB CD-Rom ist?
3. Ob ich auch einfach ein anderes Programm nehmen kann (wenn möglich Freeware), das meine TV-Karte erkennt, und damit vielicht gliech bei der Aufnahme die Qualität ändern kann?

Ich hoff ihr Spezies könnt mir da ein bisschen weiterhelfen ich bin nämlich schon stark am verzweifeln und die Investition von 70 €uro wäre glatt mal für den Arsch gewesen….

Antwortet bitte hier oder wenn’s geht per Email an rehe2210@web.de , ich würde mich sehr freuen.
SVCDFan 
WM-Tipp König 2006


Anmeldungsdatum: 20.09.2001
Beiträge: 7567

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 1 - Verfasst am: Mo März 20, 2006 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Ich hoff ihr Spezies könnt mir da ein bisschen weiterhelfen ich bin nämlich schon stark am verzweifeln und die Investition von 70 €uro wäre glatt mal für den Arsch gewesen….

Ehrlich gesagt, investiere Dir noch mal 50€ für einen DVD-Brenner und das ganze passt. Gut, ein DVD-Authoring-Programm müßte noch her, aber da es gibt auch gute günstige Lösungen.

Was genau hast Du eigentlich bei der TV-Karte eingestellt und wie kommst Du auf 900MB runter, wenn Du mit DVD-Profil aufgenommen hast?
_________________
Gruß SVCDFan
BirdOfPrey 
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2001
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 2 - Verfasst am: Mo März 20, 2006 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!

Ich würde Dir als erstes auch mal vorschlagen, einen DVD Brenner zu kaufen. SVCD lohnt den ganzen Aufwand nicht mehr.

So, aber nun zu Deinem Problem.

Deine Punkte 1 und 2 sind eigentlich die gleichen bzw. kann man zusammen fassen.

Die Nova ist eine digitale Sat Karte. Soll heißen, sie ändert am Stream nichts.
Die Bitrate und Auflösung hängt einzig vom Sender ab.

Die meisten Sender übertragen inzwischen in einer Auflösung von 720x576. Diese Auflösung ist DVD, aber nicht SVCD kompatibel. Für eine (standardkonforme) SVCD benötigst Du unbedingt 480x576. Auch darf die Bitrate eine gewisse Grenze nicht überschreiten.

Das einfachste dürfte sein den Stream in Nero zu übergeben. Das sollte den dann automatisch neu codieren.
Qualitätsmäßig würde ich dann aber keine Wunder erwarten.

Alterntiv könntest Du z.B. mal TmpegEnc probieren. Dort das mpeg laden zu einer SVCD umcodieren lassen.

Das ganze geht aber, wie schon gesagt wurde, auf kosten der Qualität und nimmt auch einniges an (encoding) Zeit in Anspruch.

Wesentlich effektiver ist es wirklich sich einen DVD Brenner zu kaufen.
Zumal man dort auch mehr Möglichkeiten bezüglich Menüs und so etwas hat. Und auch mal einen ganzen Film drauf bekommt.
Und DVD Rohlinge kosten auch nicht mehr als CD Rohlinge.

Gruß
_________________
Yamakawa 780, FW: Sampo, im SCSI-Gehäuse
Daewoo DVD2000, FW 2.36 BETA2
Kenwood KRF-V7773D
Pascha 



Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 5

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 3 - Verfasst am: Sa Apr 01, 2006 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

also ich besitzte eigentlich einen dvd brenner , aber ich wollte die filme trotzdem als svcds brennen (auch weil ich ncoh eine ganze spindel davon habe) TMPEnc hatte ich auch schon probiert , hat auch nciht geklappt! Gibts niemanden der ähnliche Probleme hat ?
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13036
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 4 - Verfasst am: Sa Apr 01, 2006 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

tach auch !
+

@Pascha
Nochmal :
Vom Satelliten kommt DVD (DeeeeVaauuuDEeeeehh) ähnliches MPEG 2.
Das kannst Du nicht einfach als SVCD brenne.
Das mußt Du UMWANDELN=Neu Encodieren.

TMPGENc <--Der Encoder kann das, man muß es ihm nur sagen.
Das dauert dann ein paar Stunden / Stunde Film, dann hat man SVCD fähiges MPEG 2.

Dann nimmt man ein SVCD fähiges Authoringprogramm und macht SVCD daraus.
Z.B. Nero kann das.
_________________
Gruß BergH
BirdOfPrey 
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2001
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 5 - Verfasst am: Sa Apr 01, 2006 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Pascha hat folgendes geschrieben:
Gibts niemanden der ähnliche Probleme hat ?

Vermutlich sehr wenige. Denn ein DVD Rohling kostet heutzutage ja auch nicht (viel) mehr als ein CD Rohling. Warum sollte das dann jemand machen?

Die meisten haben da eher das umgekehrte Problem. Die möchten Ihre (S)VCDs auf DVD authoren.

Gruß
_________________
Yamakawa 780, FW: Sampo, im SCSI-Gehäuse
Daewoo DVD2000, FW 2.36 BETA2
Kenwood KRF-V7773D
Pascha 



Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 5

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 6 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

bergH hat folgendes geschrieben:
tach auch !
+

@Pascha
Nochmal :
Vom Satelliten kommt DVD (DeeeeVaauuuDEeeeehh) ähnliches MPEG 2.
Das kannst Du nicht einfach als SVCD brenne.
Das mußt Du UMWANDELN=Neu Encodieren.

TMPGENc <--Der Encoder kann das, man muß es ihm nur sagen.
Das dauert dann ein paar Stunden / Stunde Film, dann hat man SVCD fähiges MPEG 2.

Dann nimmt man ein SVCD fähiges Authoringprogramm und macht SVCD daraus.
Z.B. Nero kann das.



Danke dass du mich für so dumm verkaufst un dwie ein Kleinkind behandelst , leider hab ich schon erwähnt dass TMPGENc nicht funktioniert ich weiß leider auch nicht warum !
schuklau 



Anmeldungsdatum: 18.07.2001
Beiträge: 47
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 7 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

nun mal ruhig Blut ...

vielleicht geht es ja mit DVD2SVCD:

1. aus der TV-Aufnahme eine DVD authoren
2. DVD-Image erstellen
3. DVD-Image im virtuellen Laufwerk mounten (Daemon-Tools etc.)
4. mit DVD2SVCD eine SVCD daraus basteln

probiers mal

Klaus
SVCDFan 
WM-Tipp König 2006


Anmeldungsdatum: 20.09.2001
Beiträge: 7567

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 8 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Was genau hast Du eigentlich bei der TV-Karte eingestellt und wie kommst Du auf 900MB runter, wenn Du mit DVD-Profil aufgenommen hast?

Diese Frage wurde leider nicht beantwortet. Da liegt meiner Meinung nämlich der Hund begraben. Ich glaube dass digitale Mitschnitte von 45 Minuten lange Sendungen eben mehr als 900 MB ergeben, oder?

Ich komme z.B. bei 90 Minuten Mitschnitt (analog per TV-Kartet) auf 5 GB. Evenuell sind es digital per Sat etwas weniger... Ich habe aber eindeutig das korrekte DVD-Profil und kann direkt als DVD authoren.
_________________
Gruß SVCDFan
BirdOfPrey 
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2001
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 9 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

SVCDFan hat folgendes geschrieben:

Diese Frage wurde leider nicht beantwortet.

Doch, die Frage habe ich in meinem ersten Posting schon beantwortet.
900MB für 45 Minuten sind völlig normal bei DVB.
ARD/ZDF und ORF kommen da zwar auch eher auf 2GB, aber für die restlichen Sender sind 900MB "in Ordnung".

Gruß
_________________
Yamakawa 780, FW: Sampo, im SCSI-Gehäuse
Daewoo DVD2000, FW 2.36 BETA2
Kenwood KRF-V7773D
SVCDFan 
WM-Tipp König 2006


Anmeldungsdatum: 20.09.2001
Beiträge: 7567

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 10 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Oha... da habe ich jetzt nicht genau gelesen. Sorry. Ich erwartete eher von Pascha die Antwort.
_________________
Gruß SVCDFan
Pascha 



Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 5

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 11 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 21:27    Titel: Re: Hilfe zur Videoweiterbearbeitung Antworten mit Zitat

Pascha hat folgendes geschrieben:
Ich kann dabei allerdings die MPEG Datei nur als „DVD Format“ produzieren, die Funktion SVCD macht Probleme, da ich bei der Aufnahme der TV-Karte nur „MPEG DVD 2048 Bytes“ auswählen kann.
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13036
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 12 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Pascha !

Das kommt so vom Satelliten, da kann man "on the fly" so in Echtzeit nichts dran ändern.
Wenn es etwas anderes werden soll, muß man es später umwandeln.(Punkt)
Hast Du das jetzt versucht zu verstehen ?

Die DVD Einstellungen von oben beziehen sich nur auf das Abspeichern.

SVCD kompatible Streams gibt es nur bei
Das Vierte , die sendne SVCD 480*576 und niedrige Bitraten.
_________________
Gruß BergH
Pascha 



Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 5

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 13 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

wir reden glaub ich echt aneinander vorbei...

Ich weiß dass ich es NACHbearbeiten muss (SIEHE THEMA " HILFE ZU NACHbearbeitung")

----> ABER WIE ?!

Alle bisher genannten Programme funktionieren nicht !


PS: Vielen Dank für den netten Ton der hier angeschnitten wird, unter "Hilfe" versteh ich persönlich etwas anderes.....
M1uffy 
V.I.P. Cyberhome-Expertin


Anmeldungsdatum: 19.08.2002
Beiträge: 7569
Wohnort: Berlin

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 14 - Verfasst am: So Apr 02, 2006 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Pascha hat folgendes geschrieben:
Alle bisher genannten Programme funktionieren nicht !

Sorry, ich will Dich jetzt nicht weiter anstacheln, aber warum sollen die gerade, ausgerechnet und nur bei Dir nicht funktionieren? Vielleicht würde es weiterhelfen, wenn Du mal beschreibst, was Du gemacht bzw. eingestellt hast, und wo dann was nicht funktioniert...!
_________________
Es grüßt das barve Muffel (©BergH)
M(1)uffy's Cyber Home

Möge mir der Scan hold sein und der LB richtig sitzen!
videowahn 
Gast





Beitrag Beitrag 15 - Verfasst am: Mo Apr 03, 2006 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pascha (oder Tuvok?)

Mein Vorschlag:
Filmbrennerei 2 für 9,95 EUR im Laden oder direkt bei Ulead kaufen.

SVCD auswählen, Dein DVD-MPEG laden, eine schöne Menüvorlage auswählen. Das ganze auf CD Brennen. Erstellung, Umrechnung und Brennen geht alles automatisch. Bearbeitungszeit ca. 5 Minuten/CD, umgerechnet und gebrannt dann in ca. 1 Sunde

Du willst ein schnelles Ergebnis - das gibt ein schnelles Ergebnis. Die Qualität wird auch nicht schlechter sein als mit TMPEG (zumindest, wenn man sich nicht lange mit Grundlagen beschäftigen will).

Mein persönlicher Rat (wie wohl der eines Jeden anderen hier) wäre allerdings, die Spindel CD für Musik zu verwenden oder wegzuwerfen und die Filme ohne Umzurechnen auf DVD zu brennen (aber das willst Du ja nicht)
RoBernd 



Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 331
Wohnort: Windach/Bayern

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 16 - Verfasst am: Sa Jun 03, 2006 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pascha,
TV-Programme auf SVCD brennen war für einige von uns einmal ein zentrales Thema, als mit DVDs noch wenig ging. Siehe http://www.radonmaster.de/robernd/tSVCD.html
Dieser Weg sollte auch heute funzen, wenn du einmal die Quelle (Festplattenreceiver) vergisst. Und was früher ds.jar hieß, ist jetzt ProjektX.

Hier noch einige Erfahrungen:
1. Die meisten DVD-Player spielen auch SVCDs mit 720x576 Pixeln ab.
2. Der Ton bei einer SVCD hat eine Abtastrate von 44,1 kHz bei TV-Sendungen und DVDs sind es 48 kHz. Auch das packen die meisten DVD-Player. Dem Brennprogramm muss man eventuell das Meckern verbieten.
3. Das Mpeg2 Format bei der SVCD ist etwas anders als bei der DVD. Dafür gibt es Nachbearbeitungsprogramme z.B. SVCDFix. Das ist aber nicht nötig, weil sich das SVCD-Format im Multiplexer bbMPEG direkt einstellen lässt.
4. TMPGEnc codiert selbstverständlich 720x576 Pixel um in 480x576. Ich habe damit auch schon HDTV (1920x1080) in 720x576 umgerechnet. Für eine SVCD würde ich diesen Aufwand nie betreiben, weil es extrem lange Rechenzeiten braucht.
Schnell arbeiten Programme wie DVD-Shrink, Nero Recode. Sie reduzieren zwar die Datenrate, nicht aber die Pixelzahlen. Niedrige Datenrate mit 720 Pixeln/Zeile sieht grausam aus (deshalb hat die SVCD ja auch 480).
5. Dein Vorhaben zu realisieren ist mit einigem Nachdenken, Suchen und vor allem Zeitaufwand möglich. Dabei musst du berücksichtigen, was deine DVB-Karte wirklich aufzeichnet. Normalerweise den Transport-Stream, der auch gesendet wird. Den setzt du mit ProjektX in den nötigen SVCD-Programm-Stream um.
6. Habe bitte Verständnis dafür, dass sich von uns niemand die nötige Zeit nehmen mag, einzig und allein um dir ein paar DVD-Rohlinge zu ersparen.
Geheimtipp: Eine Spindel CDs lässt sich auch für Audioaufzeichnungen verwenden
_________________
Gruß RoBernd
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> DVB-C/-S/-T
Neue Antwort erstellen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Datenschutzerklärung


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group