DVD SVCD Forum Foren-Übersicht
FAQFAQ     SuchenSuchen     MitgliederlisteMitgliederliste     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen     ProfilProfil     LoginLogin      RegistrierenRegistrieren 

DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> Fernsehgeräte und Plasma-TV
LCD-Test zuhause
Gehe zu Seite Zurück  1, 2 Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13341
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 20 - Verfasst am: Mi Dez 14, 2005 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

BPHennek hat folgendes geschrieben:
Das hier getestete Gerät hat natürlich nur ca. 51% der nativen Auflösung von 100%-HDTV-Panels.

Als da sind ?
_________________
Gruß BergH
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 21 - Verfasst am: Mi Dez 14, 2005 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie ist denn der Overscan bei HDMI bei 1080 und 720, oder galt die Aussage von oben auch für HDMI.


Bei HDMI ist kein Overscan vorhanden. Auch bei Component ist er minimal

Zitat:
Das hier getestete Gerät hat natürlich nur ca. 51% der nativen Auflösung von 100%-HDTV-Panels.


Das ist richtig, spielt aber zurzeit keine Rolle, da auch die 1920er Panele skalieren. Man kriegt mit der derzeitigen Technik also sowieso kein "Voll-HDTV" zu sehen. Trotzdem wäre mir ein Panel mit Vollauflösung aber lieber. Aber was soll's, so drei, vier Jahre werd' ich mit dem Ding leben können. Bis dahin hat sich dann wohl auch der Markt eingepegelt und die HDTV-Kinderkrankheiten sind dann wohl hoffentlich auch beseitigt.
Im Moment geht's mir in erster Linie ums DVD-Glotzen, Fernsehen ist sekundär, HDTV spielt (noch) gar keine ernsthafte Rolle.
BPHennek 



Anmeldungsdatum: 05.06.2001
Beiträge: 7311
Wohnort: EXSIS-Elegance

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 22 - Verfasst am: Mi Dez 14, 2005 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Man kriegt mit der derzeitigen Technik also sowieso kein "Voll-HDTV" zu sehen.


Bekommt man schon:

- wenn man ein Bild mit 1920x1080 Auflösung hernimmt und dieses über eine Media-Karte oder eine USB2.0-Festplatte sich ansehen möchte
- einen HDTV-Receiver anschließt und über ein Abo verfügt

zum Bleistift nur mal..., es gibbet noch andere Möglichkeiten!
_________________
Gier und Uneinsichtigkeit fressen den Verstand!
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 23 - Verfasst am: Mi Dez 14, 2005 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind dann aber nur Standbilder.

Aber ich sehe das eh etwas anders:
Unterhalb von 42'' macht 1920x1080 keinen Sinn.
Mehr als 37'' machen in meiner Bude keinen Sinn.
Ergibt den logischen Schluß: 1920x1080 macht bei mir keinen Sinn. Boolsche Algebra als Hilfe zur Entscheidungsfindung...

Und drauf warten, dass TVs mit dieser Auflösung wirklich gut und bezahlbar sind, wollt' ich auch nicht unbedingt. Für DVDs bringen noch mehr Pixel eh keinen Vorteil, ich schrieb ja schon, dass es mir hauptsächlich um DVDs geht.
BPHennek 



Anmeldungsdatum: 05.06.2001
Beiträge: 7311
Wohnort: EXSIS-Elegance

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 24 - Verfasst am: Mi Dez 14, 2005 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Aus Deiner Sicht und nach Deiner Meinung halt, also subjektiv.
Man kann da auch ganz andere subjektive Meinungen vertreten.

Es gibt auch kleinere Schnittmonitore mit 1920x1080 nativer Auflösung...
Bei kleineren Auflösungen sind halt Motivkanten getreppt!

Wieso nur Standbilder, es werden auch Filme so gesendet!

Jedenfalls, Gratulation zum HD-Panel.
_________________
Gier und Uneinsichtigkeit fressen den Verstand!
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 25 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

So, Tag drei ist vorbei. Das war mal ein hübscher Themenabend: Kabel-Roulette und DVB-T.

Die Frage war, wie man fünf Geräte anschließt, die alle bei unterschiedlichen Signalen das beste Ergebnis bringen und die vorher an drei Scart-Buchsen hingen, auf 2 Scart-Buchsen verteilt, die noch dazu unterschiedlich belegt sind. Mit ein wenig Hirnschmalz und vielen Kabeln kein Problem. Man muss nur verinnerlichen, dass nur AV2 am TV vollständig belegt ist, also auch RGB und YUV beherrscht. AV1 kann nichtmal RGB.

Angeschlossen wurde nun so:
Dreambox und Afreey LD2060 gemeinsam an einem Scart-Umschalter an AV2. Beide liefern RGB. Dreambox und Fernseher können zwar beide auch YUV über Scart, aber zumindest hier ist RGB besser, außerdem kann der Afreey kein YUV.

Hi8 und S-VHS sind untereinander verbunden, vom S-VHS geht's dann an AV1. Signalart ist - logisch - S-Video.

Denon DVD 2910 hängt an Component und HDMI, die universellste Art, das Ding anzuschließen.

Dinge wo ich jetzt in die Röhre gucke:
Die Dreambox hat "nur" einen optischen Digital-Out, der Fernseher aber nur einen Coax-Eingang - des basst net...

Kommen wir zu DVB-T... na ja... Witzig ist, dass es je nach Sender bis zu 5 Sekunden hinter dem DVB-S-Bild zurückhängt - das wiederum 2-3 Sekunden gegenüber dem analogen Bild zurückhängt. Irgendwie ist Live dann nicht mehr so richtig Live. Jubelt also bei der nächsten WM Ihr Nachbar, noch bevor Sie überhaupt das Tor haben fallen sehen - trösten Sie ihn, er hat nur analoges TV. Jubelt er aber 7-8 Sekunden früher als Sie, besaufen Sie sich - Sie haben nur DVB-T.
Für "Berieselungs-TV" ist DVB-T ja brauchbar, aber zum Filme-Gucken nicht.

Ach ja: Der Fernseher zeigt ein PAL-Bild streng nach ITU: 704x576! Alles, was über 704 hinausgeht, wird exakt abgeschnitten - je acht Pixel auf jeder Seite. So soll es sein, so lieb' ich das.
BirdOfPrey 
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2001
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 26 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kika hat folgendes geschrieben:
Dinge wo ich jetzt in die Röhre gucke:
Die Dreambox hat "nur" einen optischen Digital-Out, der Fernseher aber nur einen Coax-Eingang - des basst net...

Der TV hat einen DD Decoder eingebaut? WOW

Bei Reichelt gibt es Adapter, die aus dem optischen ein koaxiales Signal machen. Nachteil, benötigt ein Netzteil.
Kostet ca. 15 Euro.

Gruß
_________________
Yamakawa 780, FW: Sampo, im SCSI-Gehäuse
Daewoo DVD2000, FW 2.36 BETA2
Kenwood KRF-V7773D
std 



Anmeldungsdatum: 01.02.2002
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 27 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

das Netzteil liegt bei Reichelt IMO bei
_________________
MfG   Stefan
BirdOfPrey 
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.08.2001
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 28 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar tut es das. Kostet aber Strom.
Ich hatte es bei mir immer "raus gezogen" (besser über einen Conrad Power Manager ausgeschaltet), wenn ich kein TV schaute.

Gruß
_________________
Yamakawa 780, FW: Sampo, im SCSI-Gehäuse
Daewoo DVD2000, FW 2.36 BETA2
Kenwood KRF-V7773D
std 



Anmeldungsdatum: 01.02.2002
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 29 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

na gut. Das ist was anderes. Bi mir geht eh alles über nen Hauptschalter ;)
_________________
MfG   Stefan
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 30 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der TV hat einen DD Decoder eingebaut? WOW


Hat er, ja, und er kann das Signal entweder einfach durchschleifen oder notfalls zu PCM konvertieren. Und obwohl er nur zwei Lautsprecher hat, klingt das verdammt gut. Keine Ahnung, wie das geht. Echtes Surround ist aber natürlich besser.

Zitat:
Bi mir geht eh alles über nen Hauptschalter


Dann müsste ich aber auf die automatische EPG-Aktualisierung verzichten. Die macht die Kiste nämlich grundsätzlich im Standby - wo er 2.4 Watt verbraucht.
std 



Anmeldungsdatum: 01.02.2002
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 31 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

die Recordeer kriegen natürlich Dauerstrom ;)
Steckdosen gibts auch noch reichlich. Der kluge Heimkinofreak sorgt vor
_________________
MfG   Stefan
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 32 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Scherzbold, wenn ich die Dreambox, den S-VHS-Rekorder und den Fernseher an eine andere Steckdose anschließe, dann kann ich so einen Digi-Ton-Konverter doch auch eh gleich von Hand ein- und ausschalten.
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13341
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 33 - Verfasst am: Do Dez 15, 2005 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

tach auch !

@Kika
Poste bei Gelegenheit mal ein Photo.
Ich möchte doch wissen wie es bei Video-Neerds zuHause so aussieht. ;)

Boaaah Kerl, ich glaub Du brauchst ne Freundin.
_________________
Gruß BergH
std 



Anmeldungsdatum: 01.02.2002
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 34 - Verfasst am: Fr Dez 16, 2005 1:06    Titel: Antworten mit Zitat

ist ja bei nem Videofreak evtl. anders als bei nem Audiofreak. ;)

Die beiden Recorder kriegen Dauerstrom.
TV, AVR, CDP, DVD, MD, Tape, Hintergrundbeleuchtung, BFD, Subwoofer werden über einen ins Rack integrierten handelsüblichen Lichtschalter (de-)aktiviert

Und ob geschaltet oder nicht..............es ist noch Platz.
_________________
MfG   Stefan
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 35 - Verfasst am: Fr Dez 16, 2005 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Poste bei Gelegenheit mal ein Photo.


Mach' ich, mach' ich.

Zitat:
Boaaah Kerl, ich glaub Du brauchst ne Freundin.


Eben nicht, oder was meinst Du, wieso ich die Kohle für sowas habe?

@std
Kommando zurück, DD-Decoder hat er nicht, der ist nachrüstbar. Der jetzige Eingang kann das Signal nur duschschleifen und/oder zu PCM wandeln. Wiedergeben von DD ist nicht möglich. Frag' mich nicht, wozu das gut sein soll. Das Handbuch schweigt sich darüber aus.
bergH 
Moderator


Anmeldungsdatum: 14.06.2001
Beiträge: 13341
Wohnort: Am Kamener Kreuz

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 36 - Verfasst am: Fr Dez 16, 2005 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

tach auch !

Es gibt TVs die Audio-Ausgänge haben, die man an den Receiver anschließen kann, vielleicht hat es was damit zu tun.

Bei Deinem "Gerätepark" wäre es doch lustig alle Signale ans TV zu schicken und von da zum Receiver.

Meinen LCD hab ich auch am Receiver, denn was soll ich sonst mit Analog-Kabel Audio machen ?
Aus den TV-Lautsprechern hören, oder über den Receiver ?
Oft hört sich der Receiver besser an.

Bei DVD und Co ist das sowieso keine Frage.
_________________
Gruß BergH
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 37 - Verfasst am: Sa Dez 17, 2005 2:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

nur für den Fall, dass das noch jemanden interessiert:
Für jemanden, der Röhre gewohnt war, ist der Kontrast eines LCDs wirklich störend niedrig - da trifft es sich doch prima, dass ich mir damals als DVD-Player den Denon 2910 geholt habe. Der hat nämlich eine Schwarzwertkorrektur, die beim Betrieb mit Component und HDMI einsetzbar ist. Scharz ist dann auch auf dem LCDer schwarz - geil!
Ebenso genial sind die fünf Wertespeicher, die jeweils ein Dutzend(!) verschiedener Bildparameter wie Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Gamma-Kurve etc. aufnehmen können. Bislang hatte ich ja mangels Component oder HDMI nicht die Möglichkeit, das mal wirlich zu testen.
Ich habe das jetzt Werte fpr anamorph und letterboxed, jeweils für Real- und für Trickfilm abgelegt, morgen folgt noch eine Einstellung für Heimvideos.
Die Kombi aus Denon 2910 und Xelos A37 passt jedenfalls gut zusammen.
Der Fernseher kann aber NUR bei hochwertigen Signalen zeigen, was er wirklich kann. Ein DVD-Player mit progressive scan ist völlig überflüssig - der Xelos setzt genauso wie mein Denon den Faroudja-Chip ein, allerdings die kleinere Variante aus dem Denon 1910, die nicht einstellbar ist. Bislang konnte ich aber keinen Unterschied im progressive scan zwischen dem des TVs und dem des Players feststellen.
Dasselbe gilt für das Scaling. Dass des TVs ist exakt gleich gut wie das des Players - und es ist besser als das Scaling meines NeuNeo-Players - der immerhin 1280x720 als Videoauflösung versteht.

Das Virtual Dolby Surround-System des Xelos ist verblüffend - es setzt allerdings voraus, dass links und rechts die Wände gleich weit - nicht weiter als 2 Meter, nicht näher als 50 cm, vom Fernseher entfernt sind. Die Möglichkeit habe ich leider nicht. Na ja, macht nichts, ich habe ja 'ne Surround-Anlage.

Es war heute auch ein Bekannter mit seinem DivX-Player zu Besuch, der wollte natürlich zeigen, wie toll seine Videos sind... - das war ein Reinfall. Auf meinem PC sehen die Videos ja gut aus - Kunsttück, bei nur 17'' - auf dem großen TV aber - sch... wäre geprahlt. Das Problem sind einige spezielle Dinge, die MPEG4 mit den Videos anstellt, die führen zu Nachzieheffekten auf dem TV. Außerdem stört das Format 720x540 extrem den Scaler des TVs, ist auch kein Wunder, wenn man weiß, wie Scaling funktioniert.
Daraufhin habe ich selbst mal einen Film (ein Stück daraus), bei dem es um Mutanten geht (Teil 2) zu XviD-AVI encodet. Im Original-Format, also 704x576 sah es gut aus, bei 720x540 war es totaler Müll (per DVI von meinem PC aus). Daraus schließe ich mal, dass die aktuelle Generation von LCD-TVs für DivXler einer herbe Enttäuschung sein dürfte. Besonders, wenn anamorph zu letterboxed encodet wurde. Das ist übrigens nach wie vor ungelöst: 16:9-Letterboxed ist nicht verzerrungsfrei via HDMI abspielbar. Bei Component oder RGB, selbst bei S-Video oder F-Bas geht das aber.
Ansonsten habe ich hier jetzt 2 Din A4-Blätter, vollgekritzelt mit Einstellungsparametern für den Xelos und den Denon - da ist nichts mehr so, wie es im Werk eingestellt wurde.
Anekdote am Rande: Der Händler war gestern bei mir, um meine alte Kiste abzuholen und das Finanzielle zu regeln. Der war ganz hin und weg, was das Bild der Dreambox und des Denos auf dieser Kiste betrifft - nachdem ICH sie eingestellt hatte...
Wir haben jetzt 'nen Deal: Er verrät mir den Code fürs Service-Menü und ich stelle dafür seinen eigenen Xelos ein.
BPHennek 



Anmeldungsdatum: 05.06.2001
Beiträge: 7311
Wohnort: EXSIS-Elegance

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 38 - Verfasst am: Sa Dez 17, 2005 6:54    Titel: Antworten mit Zitat

"...da ist nichts mehr so, wie es im Werk eingestellt wurde."

So ist es bei mir auch, diese war werkseitig für Neonbeleuchtung in Warenhäusern werkseitig justiert. Völlig ungeeignet für den Heimbereich.
Den Schlüssel zum Service-Menü habe ich natürlich. Alle vorhandenen Grundeinstellungen habe ich abfotografiert.
_________________
Gier und Uneinsichtigkeit fressen den Verstand!
Kika 
Moderator


Anmeldungsdatum: 11.06.2001
Beiträge: 3397
Wohnort: Nahe München

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Beitrag 39 - Verfasst am: Fr Dez 30, 2005 2:46    Titel: Antworten mit Zitat

So, hier nochmal ein Nachtrag:

Das Panel hat drei defekte Pixel: Einer blau, einer rot, einer weiß. Bei normalem Betrachtungsabstand sind die aber absolut nicht zu entdecken - auch nicht so ohne weiteres bei unnormalen Betrachtungsabständen. Das verletzt also höchstens meinen Stolz, nicht aber die Bildqualität als solche.

Was der Hammer ist, ist die Tonanlage des Fernsehers. Die ist einfach nur unglaublich gut. Gestern, bei Tomb Raider 2 auf dem ZDF, habe ich die Tonanlage mal als aktiven Subwoofer an meiner Aiwa-Surround-Anlage benutzt - sowas geht mit der Kiste tatsächlich. Das Ding hat speziell dafür ein extra Einstellungsmenü. Der Klang war ... wow - ich glaube, mein Hirn klebt jetzt noch an der Wand!
Dumm ist nur, dass diese spezielle Einstellung nur über mehrere Untermenüs zu erreichen ist und man, wenn man sie denn benutzt, keinen Ton hört, wenn die Surround-Anlage nicht angeschaltet ist.

Sehr seltsam ist die "Bewegungsfilterung", genannt DMM - wie die funktioniert, ist mir ein Rätsel. Sie funktioniert auch nicht bei jedem Film, aber da, wo sie funktioniert, ist das Ergebnis zwar gewöhnungsbedürftig, aber ... hm, sehr interessant.
Das muss so eine Art Superbobber sein. Denn die Bildschärfe leidet nicht darunter, trotzdem wirkt es so, als würde die Wiederholfrequenz verdoppelt werden - ohne Bewegungs-Schlieren, was ich einfach nicht verstehe.
Leider findet das rein intern im TV statt, so dass eine Analyse schwierig ist, und Löwe selbst schweigt sich zu diesem Thema komplett aus.

@scharfis_brain (falls Du das lesen solltest):
Gewisse Effekte an Kanten und bei schnellen Schwenks lassen auf eine Methode ähnlich KernelBob schließen, wobei aber die Interpolation, was die Schärfe betrifft, wesentlich besser ist und auch EEDI2 ganz locker schlägt.
Ich habe es bislang nicht geschfft, das in AVISynth auch nur annähernd ähnlich nachzubilden.
Bei manchen Filmen kann es aber zu Bewegungsruckeln ähnlich dem, das bei Wandlungen von 50 auf 60 Hz entsteht, führen, hauptsächlich bei Trickfilmen passiert das.
Grob beschrieben, wirkt es fast so, als würden Bewegungen beschleunigt, aber auch das trifft es nicht wirklich ... wie schon erwähnt, das treibt mich zur Verzweiflung - wie geht das, verdammt nochmal?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2

DVD SVCD Forum Foren-Übersicht -> Fernsehgeräte und Plasma-TV
Neue Antwort erstellen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Datenschutzerklärung


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group